Veranstaltungen

 

  • Fr
    20
    Mai
    2022

    Führung
    SCHLOSS HELLBRUNN

    15:00

    Fürstenweg 37, 5020 Salzburg

    Als davor nie gesehenen Ort der Vergnügungen und Erholung plante der Salzburger Fürsterzbischof Markus Sittikus das Schloss Hellbrunn. Der Sommersitz entstand in einer erstaunlich kurzen Bauzeit von 1612 bis 1615. Baumeister Santino Solari, der auch für den Salzburger Dom beauftragt wurde, schuf einen der prächtigsten Spätrenaissance-Bauten nördlich der Alpen. Im Inneren des Schlosses sind etwa der praktisch zur Gänze mit allegorischen Darstellungen (vermutlich von Donato Arsenio Mascagni) geschmückte Festsaal sowie das Oktogon mit seinen Gesellschafts- und Musizierszenen bemerkenswert. Am bekanntesten ist die Anlage aber wohl für ihren Lustgarten, für den sich die idyllische Lage im Süden Salzburgs als perfekt erwiesen hat: Der wasserreiche Hellbrunner Berg ließ das Wasser zum zentralen Gestaltungselement werden; Herzstück sind die manieristischen Wasserspiele, die heute in dieser Form einzigartig sind. 

    Für den Arbeitsschwerpunkt Salzburg führte Dr. Stefan Niederreiter durch ausgewählte Bereiche der Anlage:

    In der Schlossausstellung Besichtigung der Räume

    • Villa vor der Stadt
    • Festsaal und Oktogon

    Zugang zu den Wasserspielen über die Wendeltreppe, danach Besichtigung von

    • Vogelsanggrotte mit Technikraum
    • Mechanisches Theater
    • Sound of Music Pavillion


    Treffpunkt: Fürstenweg 37, 5020 Salzburg, direkt im Schlosshof bei der Treppe, die ins Gebäude führt

    Dauer der Führung: ~1,5 Stunden.

    Nähere Informationen zu Schloss Hellbrunn finden Sie auf dessen Website.

    Führung des ASM durch Hellbrunn
    © ASM / Thomas Wozonig
    Führung des ASM durch Hellbrunn
    © ASM / Thomas Wozonig
    Führung des ASM durch Hellbrunn
    © ASM / Thomas Wozonig
    Führung des ASM durch Hellbrunn
    © ASM / Thomas Wozonig
    Führung des ASM durch Hellbrunn
    © ASM / Thomas Wozonig